Die Vorrichtung Tetra Processor ist eine Besonderheit, die die Verstellung der zwei Hauptkörbe ermöglicht.

Der Korbabstand lässt sich aus der Kabine elektrohydraulisch jeweils vorn und hinten separat verstellen.

Hierfür sind acht Voreinstellungen im Bordcomputer gespeichert und der Fahrer hat die Möglichkeit selbst Speicherplätze mit eigenen Einstellungen (inkl. Drehzahlen, Siebeinstellungen und Gebläse) zu belegen. Die 3 Dreschtrommeln mit einer Gesamtdruschfläche von 3,3 m² und einer Schüttlerfläche von 6,1 m² (Gesamt 9,4 m²) separieren das Korn optimal und gewährleisten eine schonende Strohverarbeitung, auch unter schwierigsten Einsatzbedingungen. Die Dreschvorrichtung Tetra Processor besteht aus einer Dreschtrommel mit einzigartigen 800 mm Durchmesser und zehn Schlagleisten, einer Wendetrommel mit 320 mm Durchmesser und einem Rotationsabscheider mit 750 mm Durchmesser. Durch diese Voraussetzungen und die Einzugsbreite von 1.650 mm hat der RSM 161 eine Arbeitsleistung von bis zu 45 Tonnen pro Stunde.

Die 6,1 qm große Gesamtfläche der 6 Schüttler mit 5 Fallstufen, sind in Verbindung mit dem separatem Nachdruschsystem hoch effizient. Die Drehzahl der Schüttler ist so gewählt, dass eine maximale Trennung des Korns vom Stroh-Spreu-Gemisches gewährleistet ist

Effizientes Reinigungssystem OptiFlow

Für die Trennung des Korn-Spreu-Gemisches wird das OptiFlow (2 Stufen-Reinigungssystem) eingesetzt, welches eine patentierte Siebaufhängung mit einer Fläche von 7,1 m² hat. Ein starker, optimierter Luftstrom, eine große Fallhöhe und eine Zinkenreihe auf dem Vorbereitungsboden optimiert die Reinigung. Die «Wellensieb»-Technologie (die Kämme sind unterschiedlich groß) ist auf dem oberen Sieb eingesetzt. Diese patentierte Lösung verteilt den Luftstrom gleichmäßiger und vermeidet die Verstopfung in den Sieben bei Getreide mit Ähren, die einen hohen Grannen Anteil haben. In der Reinigungsvorrichtung wird ein 2-teiliges Sechskammer-Trommelgebläse (32 Flügel) verwendet. Die Drehzahl / Luftstrom wird aus der Kabine gesteuert und auf dem Adviser III Bedienfeld angezeigt. Die Einstellung der Siebe erfolgt elektrisch aus der Kabine. Als Option ist ein hydraulischer 3D-Hangausgleich für den Siebkasten lieferbar.